Weihnachtszeit

Weihnachtszeit, oh Weihnachtszeit,
warum sind wir in dir so breit?
Fünf Wochen sind wir ganz benommen,
danach wird wieder abgenommen.

Oder auch nicht –
bei mir sieht man es im Gesicht,
das ist nicht gut für das Gewicht,
am Ende droht dann noch die Gicht.

© 2016 Michael Meiser

Arm und Reich

Manch einer glaubt, er sei ganz arm,
obwohl er’s hat im Winter warm,
trotz Smartphone, Tablet und PC,
trotz Pay-TV und Pkw.

Ein and’rer ist tatsächlich arm,
verzehrt sich jedoch nicht vor Gram.
Sein Luxus ist: kein Stress, viel Zeit,
Freundschaft, Liebe, Heiterkeit.

Manch einer wäre gerne reich,
benimmt sich deshalb wie ein Scheich.
Statt Freunden hat er nur noch Feinde,
sein Grabkreuz zahlt dann die Gemeinde.

Ein and’rer ist tatsächlich reich,
trinkt Sekt und isst der Störe Laich.
Geschmacklich fehlt hier zwar das Feuer,
doch Hauptsache, das Zeug ist teuer.

Und die Moral von der Geschicht’:
So richtig sagen kann man’s nicht.
Denn wer ist arm und wer ist reich,
das definiert nur der Vergleich.

© 2015 Michael Meiser